Traumhaftes Plätzchen am See
See Törn bei Vissefjärda

Die
Region
Småland

Småland

Das Land von Pipi

 

Småland ist eine, häufig auch als Historische Provinz oder als Landschaft (landskap) bezeichnete, Region in Südschweden. Mit mit einer Fläche von 32.000 km² ist Småland etwa so groß wie Baden-Württemberg. Die Einwohnerzahl Smålands entspricht mit rund 720.000 allerdings lediglich ungefähr der Bremens, des kleinsten deutschen Bundeslandes. Im Süden grenzen die südlichsten schwedischen Landschaften Skåne und Blekinge an Småland. Die kleine Landschaft Halland trennt Småland im Westen vom Kattegat. Im Norden schließen sich Väster- und Östergötland an und im Osten reicht Småland bis an die Ostsee. Die einwohnerstärksten Städte sind Jönköping (93.000 Einwohner), Växjö (65.000), Kalmar (38.000) und Västervik (21.000). Das abwechslungsreiche Landschaftsbild der Region ist vor allem durch sanftes Hügelland, über 5000 Seen, weite Felder und viele Obstbäume sowie ausgedehnte Wälder, Moore und Heideflächen geprägt. Im Norden dominiert Flachland und vor der Ostseeküste liegen unzählige Schären. Småland ist heute administrativ im Wesentlichen auf drei der insgesamt 21 schwedischen Provinzen (Län) aufgeteilt: Jönköping, Kalmar und Kronoberg. Ungeachtet dieser Aufteilung ist das Selbstverständnis der Einwohner Smålands stark von der Zughörigkeit zu ihrer Region geprägt. Diese auch in den anderen Landschaften Schwedens deutlich feststellbare Identifizierung mit der eigenen Region findet ihren Niederschlag in zahlreichen Sonderheiten. Dazu gehört auch eine seit ihrer Kreation 1992 rasch in Småland populär gewordene und mittlerweile halboffiziellen Status genießende Kreuzflagge. In dieser Småland-Flagge ist das für skandinavische Flaggen übliche liegende Kreuz nicht wie bei der schwedischen Nationalflagge gelb auf blauem Grund, sondern rot, weiß eingefasst und auf grünem Grund. Das Grün soll die landschaftliche Schönheit Smålands symbolisieren und das Rot auf die in Småland bevorzugte Farbe für den Häuseranstrich sowie auf das „rote Gold“ der regionalen Küche, die Preiselbeere, hinweisen.

Der Name Småland bedeutet soviel wie „Kleine Länder“ und nimmt Bezug auf die einstige Geschichte der Region als ein Territorium, das etwa ein Dutzend mehr oder weniger autonome Gebietskörperschaften umfasste. Über Jahrhunderte konnten diese bedingt als „Kleinstaaten“ zu bezeichnenden Gebiete wie Möre, Aspeland oder Tjust mit ihren eigenen Ratsversammlungen und Rechtssystemen den Zentralisierungsbemühungen der schwedischen Könige, die im Mittelalter zeitweise auf der småländischen Insel-Burg Näs im Vätternsee sowie in Kalmar residierten, Grenzen aufzeigen. Das ging sogar soweit, dass sich die „Kleinen Ländern“ in den zahleichen kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Dänemark und Schweden für neutral erklärten. Ein entscheidender historischer Einschnitt war der vom Bauern Nils Dacke 1542/43 angeführte Aufstand. Dieser Bauernaufstand richtete sich gegen die harte Zentralisierungspolitik von König Gustav Wasa. Der zunächst erfolgreiche Dacke-Aufstand kostete dem König fast den Thron. Gustav Wasa nahm einen von Dacke angebotenen Waffenstillstand zunächst an. Er brach die Waffenruhe aber, nachdem er seine Truppen durch deutsche Söldner verstärkt hatte, und schlug den Aufstand blutig und nachhaltend nieder.

 

Winterbild von Småland

Småland im Winter


Die Landschaft mit ihren zahlreichen Freizeitmöglichkeiten wie Angeln, Elche beobachten, Wandern, Radeln oder Paddelbootfahren gehört sicher zu den Hauptattraktionen Smålands. Aber es gibt auch eine Vielzahl von kulturellen Sehenswürdigkeiten, die bei einer Småland-Rundtour oder bei einen Ferienhaus-Urlaub einen Besuch wert sind. Dazu gehört unter anderem das Städtchen Vimmerby im Norden der Region. Dort ist der in Vimmerby geborenen Kinderbuchautorin Astrid Lindgren, der berühmtesten Tochter Smålands, mit dem Themenpark Astrid Lindgrens värld ein 1,2 Hektar großes Denkmal gesetzt worden. Hier sind Gebäude, die Schauplatz der Lindgren-Geschichten sind, im Maßstab 1:3 nachgebaut. So kann z. B. durch Bullerbü geschlendert und danach Pippi Langstrumpfs Villa Kunterbunt besichtigt werden. Der berühmteste Mann aus Småland ist zweifellos der Naturforscher Carl von Linné. Er wurde 1707 in der Nähe von Älmhult geboren. In dieser am Möckeln-See gelegenen 9000-Einwohner-Stadt wurde 1958 das erste IKEA-Möbelhaus eröffnet. Darüber und über die weitere Geschichte des mittlerweile zu einem Wirtschaftsimperium angewachsenen Unternehmens unterrichtet in Älmhult das IKEA-Museum. 75 km nördlich davon kann der Fachinteressierte sich im als „Möbelreich“ bekannten Ort Lammhult in zahlreichen Showrooms renommierter schwedischer Designer über Klassiker und angesagte Trends der Edelmöbel-Kultur informieren. Einrichtungsausgerichtet ist auch das Glasreich („Glasriket“). So wird der Südosten Smålands mit Växjö im Zentrum wegen der hier zahlreichen Glaskunstbetriebe genannt. Wie man bei einem Besuch im Glasmuseum von Växjö oder bei der Besichtigung einer dörflichen Glashütte erfahren kann, wird in Småland bereits seit Ende des 17. Jahrhunderts Glas hergestellt. Lohnenswert ist auch ein Besuch der Ostsee-Stadt Kalmar im Südosten Småland mit seiner Altstadt, dem Dom und vor allem dem Schloss, das als eines der besterhaltenen Renaissanceschlösser Europas gilt.

Ferienhaus in Småland

Hier bei Schwedenliebe bieten wir Dir zahlreiche Ferienhäuser in Småland. Werfe jetzt einen Blick auf unsere große Auswahl und informiere Dich detailliert über dein Wunsch-Ferienhaus. Bei Fragen steht Dir das Team von Schwedenliebe jederzeit gerne auf den verschiedensten Kanälen zur Verfügung.

Jetzt Ferienhaus in Schweden – Småland suchen