Ein kleines und malerisches Dorf an der Ostsee
Ein einsamer Badeplatz an der Ostseeküste

Die
Region
Blekinge

Blekinge

Der Garten Schwedens

 

Die historische Provinz Blekinge ist die zweitkleinste Provinz Schwedens und die kleinste auf dem Festland. Von West nach Ost ist es gerade mal eine Stunde mit dem Auto, und ganz Blekinge hat nur etwas mehr als 150.000 Einwohner. Und doch ist auf 3.000 km² alles versammelt, was Schweden so anziehend für Urlauber macht: abwechslungsreiche Landschaften, zahllose Seen und fischreiche Flüsse, ein Schärengarten, Strände und zauberhafte kleine Fischerdörfchen. Wer hierher kommt, versteht sofort, warum Blekinge auch Schwedens Garten oder Sveriges trädgård genannt wird.
Umrahmt von Småland, Skåne und der Ostsee, liegt Blekinge im Süden Schwedens. Von den höchsten Erhebungen im Norden (der Rävabacken als höchste Erhebung ist 189 Meter hoch) fällt das Land Richtung Küste sanft ab. Ein reicher Baumbestand zieht sich bis an die Küste mit ihren zahlreichen kleinen Buchten und dem vorgelagerten Schärengarten.

Ursprünglich zu Schweden gehörig, war Blekinge über Jahrhunderte Teil Dänemarks und als Grenzland zwischen den beiden Ländern Schauplatz etlicher Schlachten. Nach dem Frieden von Roskilde von 1658 fiel die Provinz dauerhaft an Schweden. Aufgrund der Lage direkt am Meer und des Holzreichtums wurde 1680 in Karlskrona ein Marinehafen angelegt. Dies führte zu einem Boom insbesondere der neuen Städte Karlskrona und Karlshamn. Schon 1690 war Karlskrona zur drittgrößten Stadt Schwedens geworden und über 300 Jahre lang wichtigster Flottenstützpunkt Schwedens. Auch der Name der Provinz hat nautische Verbindung: Das Adjektiv bleke bezeichnete absolute Windstille. Bis heute sind allerdings Obstanbau und Landwirtschaft Blekinges Hauptwirtschaftszweige, was ihm seinen Beinamen als Garten Schwedens einbrachte.

 

Küstenort Kristianopel

Küstenstädtchen Kristianopel

Hauptstadt und größte Stadt Blekinges ist Karlskrona, das mehrheitlich auf der Insel Trossö im Schärengarten liegt. Die Insel ist Teil der Welterbe-Liste der UNESCO. Benannt wurde sie nach Karl XI. Hier starten auch viele Ausflugsboote in die Schären. König Karl X. Gustav hingegen gab der Küstenstadt Karlshamn ihren Namen. Das historische Stadtviertel Kulturkvarter besteht aus beeindruckenden alten Holzhäusern. Skottsbergska Gården zeigt ein Kaufmannshaus mit Wohnungen und einem Laden aus dem 18. Jahrhundert. Auch das Stadtmuseum bietet Einblicke in Blekinges Vergangenheit.
Sölvesborg hat eine aus dem 13. Jahrhundert stammende Kirche und malerische enge Gassen. Die nachts beleuchtete Sölvesborgsbron ist die längste Fußgänger- und Radfahrerbrücke Europas und Lieblingsobjekt vieler Fotografen. In der Umgebung gibt es zahlreiche Sandstrände. Der Strand bei Sandviken erinnert an die Riviera mit kristallklarem und flachem Wasser – ideal für Familien mit Kindern. Im Sommer finden in Sölvesborg ein Mittelaltermarkt und das Sweden Rock Festival statt.

Ronneby mit seiner Mineralquelle war früher ein berühmtes Heilbad. Im Brunnspark, der 2005 als schönster Park Schwedens ausgezeichnet wurde, finden Ausstellungen und Konzerte statt.

Die Natur ist reich an Baumbestand, vielen Inseln, Seen und Flüssen und dem herrlichen Schärengarten. Die Bebauung ist geprägt durch die typischen roten Holzhäuser. Das Wetter unterliegt nur geringen Schwankungen. Blekinge hat ein maritimes Klima mit milden Wintern und angenehmen Sommern. Auch der Herbst ist meist mild, da die im Sommer über der Ostsee aufgewärmte Luft ins Landesinnere weht (dabei allerdings auch Niederschläge mitbringt).

Die Städte Blekinges bieten von Kultur über traditionelle Handwerkskunst und Architektur bis hin zu Kulinarischem viele Highlights. Eine der Hauptattraktionen ist das Marinemuseum in Karlskrona, das unter anderem die HMS Neptun ausstellt. Dieses im Kalten Krieg genutzte U-Boot bietet Einblicke in das Leben an Bord. Blekinge Exotic World zeigt exotische Tiere von Erdmännchen über Pythonschlangen bis hin zu Affen. Direkt nebenan ist das Kreativum Science Center, lehrreich und unterhaltsam für Kinder und Erwachsene gleichermaßen.

Größte Sehenswürdigkeit Blekinges ist die Natur selbst. Eine Kanustrecke führt durch die drei miteinander verbundenen Seen Halen, Immeln und Raslången. Der Blekingeleden-Wanderweg ist ein 250 Kilometer langer, in zwölf Etappen aufgeteilter Wanderweg. Ideal für Radwanderer ist der einer alten Eisenbahnstrecke folgende Banvallsleden. Der Schärengarten, früher teils militärisches Sperrgebiet, ist wieder für jedermann befahrbar. Für Wassersport und Angeln werden zahlreiche Kurse angeboten. Insbesondere der Fluss Mörrumsån ist weltbekannt bei Lachs- und Forellenfischern. Im Laxens hus finden sich neben dem Angelbüro auch ein Restaurant, ein Aquarium und eine Ausstellung. Wie wäre es mit einer Safari? In Skandinaviens größtem Safaripark Eriksberg leben Rot- und Damwild, Bisons, Wildschweine und Mufflons. Für Golfer bietet Blekinge dank des günstigen Klimas ganzjährig bespielbare Golfplätze.

Ferienhaus in Blekinge

Hier bei Schwedenliebe bieten wir Dir großartige Ferienhäuser in Blekinge. Werfe jetzt einen Blick auf unsere feine Auswahl und informiere Dich detailliert über dein Wunsch-Ferienhaus. Bei Fragen steht Dir das Team von Schwedenliebe jederzeit gerne auf den verschiedensten Kanälen zur Verfügung.

Ferienhaus in Schweden - Blekinge suchen