Beliebter Angelfluss
Eine tolle Brücke in Schwedens Natur

Die
Region
Västergötland

Västergötland

Abwechslungsreiche Landschaft

 

Zwischen Värmland, Kattegat und Småland.

Västergötland erstreckt sich auf einer Fläche von rund 20.500 km² vom westlichen Kattegat und den östlich gelegenen Östergötland sowie Småland. Im Süden grenzt die Region an die Provinz Halland und im Norden an Värmland. Etwa 1,3 Millionen Menschen leben in der Provinz, die eine abwechslungsreiche Landschaft bietet. Das erscheint zunächst sehr viel, doch zieht man die 600.000 Einwohner der größten Stadt Göteborg wieder ab, dann ist der Rest von Västergötland eher dünn besiedelt. Im Süden und Osten breitet sich eine Hügellandschaft aus, die zu den Ausläufern des südschwedischen Hochlands gehört, während der Norden und Westen ein Teil der mittelschwedischen Senke ist, die hier die Västgota-Ebene bildet, umgeben lediglich von den sogenannten Tafelbergen. Die Berge sind im Eigentlichen natürlich nur Hügel und überragen die Ebene im Durchschnitt um etwas mehr als 100 Meter. Die Schweden bezeichnen sie als Västgötabergen. Vänern und Vättern, die beiden größten schwedischen Seen bilden im Nordwesten und Nordosten die Grenzen der Provinz. Das feuchte, aber nicht sehr kalte Klima macht Vastergötland zu den wichtigsten Agrargebieten des Landes. Größter Fluss der Region ist der Göta älv, der den See Vänern mit dem Kattegat verbindet. Erste menschliche Ansiedlungen, vor allem entlang der Flüsse und Seen, reichen bis in das 8. Jahrtausend vor Christus zurück und sind ursprüngliche Zeugen einer später gut entwickelten nordischen Kultur.

Aufgrund der abwechslungsreichen Landschaft, des milden Klimas, der zahlreichen Sehenswürdigkeiten und der vielseitigen, individuellen Möglichkeiten, Aktivitäten oder auch Erholung zu gestalten und zu erfahren, ist Västergötland ein sehr beliebtes Urlaubsziel. Baden, Segeln, Surfen, Tauchen, Angeln, aber auch Wandern, Fahrradfahren und Mountainbiking sind Beispiele für eine attraktive Urlaubsgestaltung. Naturbeobachter zieht es im Monat April an den Hornborgasjön, wo Tausende Kraniche auf ihrer Reise Zwischenstation machen. Überhaupt gibt es in der Provinz viel zu entdecken und zu sehen. Göteborg, die zweitgrößte Stadt Schwedens und wichtige historische Hafen- und Handelsmetropole bietet eine Reihe von Sehenswürdigkeiten. Als Kontrast zur naturschönen und ländlichen Restprovinz findet sich hier vielfältiges kulturelles Leben. Altstadt, Kaffeehausviertel, die typischen blauen Straßenbahnen und das älteste Gebäude der Stadt, das sogenannte Kronhuset aus der Mitte des 17. Jahrhunderts, erwarten den Besucher.

Der Götaplatsen, die Poseidonstatue und der Hafen sind weitere Ausflugsziele, wobei auch ein Blick auf die dem Kattegat vorgelagerten kleinen felsigen Schäreninseln, dem Göteborger Schärengarten, durchaus lohnenswert ist. Eine andere sehenswerte Stadt in der Provinz Västergötland ist Skara, die etwa 150 Kilometer nördlich von Göteborg liegt. In und um Skara gibt es viele historische Zeugnisse der mittelalterlichen Kultur. Im Stadtkern erlebt man immer noch den aus dieser Zeit geprägten Charakter. Marktplatz, der gotische Dom, Rathaus und Bibliothek sind kulturelle Denkmäler. Skara ist Ausgangspunkt einer mit Dampfzügen und Schienenbussen befahrenen Museumsbahn. Im Norden der Altstadt befindet sich das „Västergötlands Museum“, ein Freilichtmuseum mit Gebäuden aus der Region. Ein weiterer touristischer Höhepunkt liegt auf der Insel Kallandsö im Vänern. Das Barockschloss Läcko ist das älteste und größte Schloss Schwedens. Viele Besucher sind der Meinung, es ist vielleicht auch das schönste Schloss in ganz Skandinavien. Ein unberührtes, felsiges und teilweise von Urwald bewachsenes Naturparadies ist der Nationalpark Tividen, der sich im Gebiet zwischen den Seen Vänern und Vättern erstreckt. Hier atmet man regelrecht die Ursprünglichkeit Schwedens. Bei einem Besuch in Trollhättan, einem wichtigen Industriestandort etwa 75 Kilometer nördlich von Göteborg, kann man direkt neben der neugotischen Kirche die Wasserfälle bestaunen.

Ein absolutes Highlight stellte auch der Göta Kanal, Schwedens „blaues Band“ dar, der durch Väster- und Östergötland führt. Unzählige Schleusen und Brücken, sowie die charakteristischen weißen Dampfschiffe prägen das Bild von Schwedens größtem Bauvorhaben aller Zeiten. Die teils von Hand gegrabene Wasserstraße ist Inhalt vieler Filme sowie Dokumentationen und eine der größten schwedischen Touristenattraktionen. Reist man nach Västergötland, sollte man ein wenig Zeit mitbringen. Die angeführten Beispiele sind nur ein Teil der Vielfalt, welche die historische Provinz dem Besucher bietet.

Ferienhaus in Västergötland

Hier bei Schwedenliebe bieten wir Dir großartige Ferienhäuser in Västergötland. Werfe jetzt einen Blick auf unsere feine Auswahl und informiere Dich detailliert über dein Wunsch-Ferienhaus. Bei Fragen steht Dir das Team von Schwedenliebe jederzeit gerne auf den verschiedensten Kanälen zur Verfügung.

Ferienhaus in Schweden - Västergötland suchen