Mit Ruderboot und Kanu den See erkunden
Die Könige der schwedischen Wälder

Die
Region
Östergötland

Östergötland

Eine Atemberaubende Landschaft

 

Eine Atemberaubende Landschaft, Naturreservate, mittelalterliche Denkmäler und moderne Großstädte charakterisieren die schwedische Region Östergötland. Die idyllische Landschaft ist geprägt von Hügeln und Küsten, Seen und Flüssen, Gletschermoränen aus der Eiszeit und Schären. Der größte See ist der Vättern See. Die historische Provinz Östergötland hat eine Fläche von 12.000 km² und liegt zwischen den Städten Malmö und Stockholm in Südschweden. Sie grenzt im Osten an die Ostsee, im Westen an den See Vättern, im Süden an die Provinz Småland, im Norden an die Landschaft von Närke und Södermanland. Dank seines fruchtbaren Bodens ist Östergötland eines der wichtigsten Agrargebiete Schwedens, wo viele hochwertige Lebensmittel produziert werden. Die Residenzstadt der Provinz ist Linköping mit fast 100.000 Einwohnern.
In Östergötland sind Spuren der schwedischen Geschichte von der Bronzezeit bis in die Neuzeit zu finden. Die Grabhügel um den See Takern und ca. 280 Felszeichnungen mit mehr als 3.500 Figuren, von denen die meisten bei Norrköping sind, stammen aus der Bronzezeit. Östergötland spielte bei der Reichsbildung, die im Hochmittelalter begann, eine wichtige Rolle: Die Königsgeschlechter Sverker und Folkunger stammen aus der Region. Sie pflegten enge Beziehungen mit der Kirche. Als Ergebnis dieser Beziehungen wurde im 12. Jahrhundert das Bistum Östergötland gebildet und Linköping wurde der Bischofssitz. Noch im selben Jahrhundert wurde das erste Kloster in Schweden in Östergötland, in Alvastra gegründet. Im 14. Jahrhundert wurde der Birgittaorden in Vadstena gegründet. Mit der Gründung eines Stammklosters für den Orden entstand ein geistliches Zentrum in Vadstena. Durch den politischen Einfluss der Kirche konnte Östergötland im Mittelalter selbstständig bleiben. Mit der im 16. Jahrhundert eintretenden Reformation und Einziehung der kirchlichen Güter wurde das Königtum stärker. Deshalb gab es Aufstände zwischen 1542 und 1543. Um den Frieden in der Region herzustellen, wurde 1944 in Vadstena eine Burg gebaut. Vadstena wurde so zu einem administrativen Zentrum gemacht. Im Jahre 1719 wurde Östergötland eine einheitliche Provinz und stand vor einer bewegenden industriellen Entwicklung: Metallverarbeitende Industrie wurde gegründet und die Textilindustrie entwickelte sich. Der Bau vom Göta-Kanal und von Eisenbahnlinien brachte einen industriellen Aufschwung mit sich. Im 20. Jahrhundert entwickelte sich Linköping zu einer bedeutenden Industriestadt. 2012 wurde Prinzessin Estelle von Schweden Herzogin von Östergötland.

Ferienhausgäste und Touristen kommen in Östergötland voll auf ihre Kosten, denn die Provinz hat zahlreiche Attraktionen und Sehenswürdigkeiten. Für Geschichtsinteressierte bietet die Besichtigung der beiden Schlösser Ljung und Bjärka-Säby ein anspruchsvolles Programm. Das Schloss Ljung in Ljungsbro wurde am Ende des 18. Jahrhunderts gebaut und ist eines der wichtigsten Gebäude Schwedens aus der Zeit des Neoklassizismus. Das Schloss Bjärka-Säby liegt in der Nähe von Linköping und stammt ebenfalls aus dem 18. Jahrhundert. Es erhielt seinen Barockstil, als es 100 Jahre nach seiner Fertigstellung umgebaut wurde. Mit Kindern ist das Freilichtmuseum Gamla Linköping ein empfehlenswertes Ausflugsziel. Das Freilichtmuseum war im 18. Jahrhundert ein Stadtteil von Linköping, heute ermöglicht sie die Zeitreise in eine schwedische Kleinstadt vor hundert Jahren. Wenn man in den Stadtvierteln auf Entdeckungsreise geht, wird man kleine Holzhäuser in Kupfersteingässchen, historische Läden und Werkstätte, Restaurants und Cafés besichtigen können. Für einen Besuch spricht, dass die Eintrittskarten für den Park und für fast alle Ausstellungshäuser kostenlos sind und das Museum das ganze Jahr über geöffnet ist. Wenn man mit Kindern Urlaub macht, ist der Erlebnis- und Tierpark Kolmarden auch einen Besuch wert. Man kann z. B. an einer Delfinshow, an einer Raubvogelshow oder an einer Elefantenführung teilnehmen. Für Naturliebhaber ist der Besuch des Nationalparks Omberg, süd-westlich von Vadstena ein gutes Programm. Wenn man schon in dieser Gegend ist, sollte man auch den Rök-Stein, den berühmtesten Ruinenstein von Schweden mit der weltweit längsten Inschrift bewundern. Für Technikbegeisterte ist das Luftwaffenmuseum in Malmslätt eine passende Attraktion. Das moderne Museum stellt die Geschichte der schwedischen Luftfahrt vor. Zahlreiche Flugzeuge sind ausgestellt. Zur Freude der Kinder und Erwachsenen kann man in viele Flieger einsteigen und einen Flugsimulator testen. Im Fluglabor wird an spannenden Experimentstationen veranschaulicht, wieso Flugzeuge fliegen können. Der Eintritt ist frei. Urlauber der Region Östergötland sollten auf eine Bootstour auf dem Göta-Kanal nicht verzichten. Der Göta-Kanal ist das größte Bauwerk Schwedens. Sie verbindet die Ostküste des Landes mit der Westküste. Die Tour auf dem Göta-Kanal wird wegen der vielen Schleusen zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Ferienhaus in Östergötland

Hier bei Schwedenliebe bieten wir Dir großartige Ferienhäuser in Östergötland. Werfe jetzt einen Blick auf unsere feine Auswahl und informiere Dich detailliert über dein Wunsch-Ferienhaus. Bei Fragen steht Dir das Team von Schwedenliebe jederzeit gerne auf den verschiedensten Kanälen zur Verfügung.

Ferienhaus in Schweden - Östergötland suchen